WordPress: wpautop(), der einfachere Weg

Hallo!

Ich melde mich mal wieder, diesmal mit etwas relativ wichtigem. Vor kurzem wurde WordPress 2.6 freigegeben, im Zuge des Updates musste ich mal wieder den wpautop()-Fix einspielen.

Dabei sind mir einige Unzul√§nglichkeiten aufgefallen, unter anderem dass er sinnlos kompliziert ist ūüėČ

Die neue Version kommt mit grade mal 7 neuen und einer geänderten Zeile aus.

Hier die Diff (wir sind wieder in wp-includes/formatting.php):

@@ -65,10 +65,15 @@
 }
 
 function wpautop($pee, $br = 1) {
+	$preserving = strpos($pee, '<preserve>') !== false;
+	if ($preserving) {
+		$pee = preg_replace_callback('!<preserve>(.*?)</preserve>!is', create_function('$matches', 'return "<revert>".base64_encode($matches[1])."</revert>";'), $pee);
+	}
+
 	$pee = $pee . "n"; // just to make things a little easier, pad the end
 	$pee = preg_replace('|<br />s*<br />|', "nn", $pee);
 	// Space things out a little
-	$allblocks = '(?:table|thead|tfoot|caption|colgroup|tbody|tr|td|th|div|dl|dd|dt|ul|ol|li|pre|select|form|map|area|blockquote|address|math|style|input|p|h[1-6]|hr)';
+	$allblocks = '(?:table|thead|tfoot|caption|colgroup|tbody|tr|td|th|div|dl|dd|dt|ul|ol|li|pre|select|form|map|area|blockquote|address|math|style|input|p|h[1-6]|hr|revert)';
 	$pee = preg_replace('!(<' . $allblocks . '[^>]*>)!', "n$1", $pee);
 	$pee = preg_replace('!(</' . $allblocks . '>)!', "$1nn", $pee);
 	$pee = str_replace(array("rn", "r"), "n", $pee); // cross-platform newlines
@@ -99,6 +104,9 @@
 	$pee = preg_replace( "|n</p>$|", '</p>', $pee );
 	$pee = preg_replace('/<p>s*?(' . get_shortcode_regex() . ')s*</p>/s', '$1', $pee); // don't auto-p wrap shortcodes that stand alone
 
+	if ($preserving) {
+		$pee = preg_replace_callback('!<revert>(.*?)</revert>!is', create_function('$matches', 'return base64_decode($matches[1]);'), $pee);
+	}
 	return $pee;
 }

Bei der Gelegenheit habe ich den Tag von <nowpautop> in <preserve> geändert, hier gegebenfalls betreffende Posts/Seiten anpassen.

Die angesprochenen anderen Unzul√§nglichkeiten hatten damit zu tun, dass nur p und br-Tags verhindert wurden. Alles andere wurde trotzdem munter ver√§ndert. Jetzt ist das Verhalten das erwartete: per php generierter HTML-Code wird genau so √ľbernommen wie er aus dem Interpreter kommt. Technisch liegt das daran, dass ich jetzt nicht mehr einzelne Zeichen sch√ľtze, sondern alles, indem der Code base64-Codiert vor wpautop() versteckt wird.

Viel Spa√ü damit ūüėČ
Martok