Punkteverteilung

Manchmal, nur ganz selten, verhält sich ein Code anders als man denkt, weil man was anderes programmiert hat als man denkt.

Man nehme z.B. eine KI mit Negamax+AlphaBeta, die immer irgendwelche völlig behämmerten Züge ausführt. Irgendwann ist mir dann mal gedämmert, dass man sich ja mal die Score-Werte ausgeben lassen könnte.

next move
  h1 to g1 score: 9
  h1 to g2 score: 9
  h1 to i2 score: 9
  h1 to h2 score: 9
  h1 to f1 score: 9
  h1 to f3 score: 9
  h1 to h3 score: 9
  i1 to h2 score: 9
  i1 to i2 score: 9
  i1 to g1 score: 9
  i1 to g3 score: 9
  i1 to i3 score: 9
  a9 to b8 score: 9
  a9 to b9 score: 9
  a9 to a8 score: 9
  a9 to c7 score: 9
  a9 to c9 score: 9
  a9 to a7 score: 9

Huch! Alles das gleiche. Wie kann das sein?

    function Score(ABoard: TBoard; Perspective: TField): TScore;
{...}
          if Board[c,r]=Perspective then
{...}

M( M( M( M( M( M( M(

Board ist ein Member von TGame, und damit an dieser Stelle durchaus ein gültiger Bezeichner. Nur leider nicht der den ich will, denn damit habe ich immer das Brett vom Startpunkt bewertet, niemals das nach einem Zug. Sehr schön, es sollte mal einer intelligente Compiler entwickeln, die mir sowas direkt sagen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.