Einmal Market „mit alles“ für’s Adam

Der Market von Android hat (neben einigem Carrier-Nerv) die an sich tolle Funktion, Software, die bestimmte Hardware als erforderlich markiert zu filtern, falls diese auf dem aktuellen Gerät nicht verügbar ist. Der Market (genau genommen der Server) prüft dann, ob diese existiert und entscheidet, ob ein Eintrag angezeigt wird oder nicht.

Ich sage „an sich toll“, weil das auch schiefgehen kann: nämlich dann, wenn das Gerät Hardware hat, die Market-App das aber nicht weiß. So ist es auf dem Notion Ink Adam mit Stock-ROM mit dem GPS – das führt dazu, dass jede Anwendung die GPS obligatorisch anfordert nicht sichtbar ist, obwohl die Hardware eigentlich verfügbar ist. Populäre Beispiele: GPS Info-Tools, Osmand, Dolphin HD und andere.

Eine kurze Recherche im Root-Dateisystem ergibt einen Ordner /etc/permissions. Dort liegt eine Hand voll XML-Dateien welche anwesende Hardware beschreiben. In der Datei handheld_core_hardware.xml finden sich dann Kommentare, welche beschreiben was man für GPS tun muss: eine Datei namens android.hardware.location.gps.xml. Da dieser Teil des Dateisystems normalerweise nicht lesbar ist, empfiehlt es sich, Änderungen hier nur per update.zip zu machen.

Da ich sowas noch nie gebaut habe, verwendete ich als Basis den Root-Hack von Tabletroms. Aus dieser Datei hab ich alles unwichtige entfernt und lediglich das Skript übrig gelassen, welches Dateien extrahiert.

Disclaimer: Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden oder Garantien für die Funktionsfähigkeit.

Herausgekommen ist diese update.zip. Wie üblich:

  1. Kopieren des Updates auf SD-Karte
  2. Adam runterfahren
  3. Mit gedrücktem Vol+-Button anschalten
  4. Entsprechende SD-Karte auswählen und bestätigen

Es sollte kurz ein Fortschrittsbalken durchlaufen und das „Update“ ist fertig.
Um zu testen, ob alles geklappt hat kann (unabhängig vom Market) diese kleine Testanwendung verwendet werden. In dieser Liste sollte das oben erwähnte Feature vorhanden sein.

Danach noch den Market dazu bringen, das auch anzuerkennen. Das Problem ist nämlich, dass diese Informationen vermutlich nur beim Authentifizieren gegenüber der Market-API übertragen werden. Es muss also ein neu-authentifizieren erzwungen werden. Bei mir ging das zufällig sofort (in einem zweiten Test später nicht), was aber immer hilft, ist diese sehr lange Prozedur:

  1. Anwendungen -> Alle
  2. „Market“ -> Stoppen erzwingen
  3. „Google Services Framework“ -> Stoppen erzwingen, Daten löschen
  4. (Market sollte jetzt einen Fehler werfen beim Starten)
  5. Das Adam neu starten
  6. WLAN aktivieren und warten… möglichst lange. 20 Minuten oder sowas, immer mal übers Display wischen, damit’s nicht ins Standby geht. In dieser Zeit den Market nicht starten.
  7. Market testen.
  8. GOTO #1

Die destruktive Variante davon: Auch die Daten der Market-App löschen – die Chance, dass es dann funktioniert, ist größer. Nachteil: man Verliert die Info über installierte Anwendungen. Es ist aber möglich, per Titanium Backup vorher die Daten zu sichern und dann im Anschluss zurückzuspielen. Es bleiben alle (GPS-)Apps verfügbar und man hat seine alte Liste wieder.

Grade der zweite Teil ist etwas spekulativ… diese Schritte sind auch in einem „Market-Fix“ beschrieben, der aber bei mehreren Leuten nicht funktioniert. Ich bin mir nicht mal so sicher, ob die zusätzliche XML wirklich was ändert. Auf jeden Fall gehört sie da eigentlich hin…

One thought on “Einmal Market „mit alles“ für’s Adam

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.